Kurz Beleuchtet

Standard

In der bunten Alben-Welt hat es in letzter Zeit so viele Premieren gegeben, dass es sich lohnt, diese mal näher zu betrachten. 

Andy Morgan # 1, Kult-Editionen, HC, 56 Seiten, € 15,95 

Andy Morgan 1

Die im neuen Gewand gestartete Werksausgabe der Kult-Serie hat die beiden Stories „Die Piraten von Lokaja „und „General“ Satan zum Inhalt.

Dies ist die Geburtsstunde eines Klassikers des Abenteuer-Comics von Hermann & Greg. Der Band weiß darüber hinaus auch mit viel Wissenswertem über diese Serie zu gefallen.

Arawn ‚ 1 und # 2, Splitter, HC, je 48 Seiten, € 13,80  

Arawn 2

Eine Kriegerin zeugt mit einem Krieger zwei Söhne. Als er umgebracht wird, zeugt sie mit einem weiteren Krieger erneut zwei Söhne. Es wird prophezeit, dass sich diese vier Söhne untereinander bekriegen werden. Die Kriegerin hofft, diese Prophezeiung zu umgehen, indem sie einen der Söhne als Säugling verstößt, aber er wird von einer Wölfin groß gezogen.

Später erobern sich die Söhne ihre Königreiche. Dabei geht Arawn, der einst verstoßene Sohn, besonders entschlossen vor. 

Diese epische und nicht gerade zimperliche Erzählung ist spannend. Besonders auffallend ist der dynamische Zeichenstil. Als Leser darf man gespannt sein, ob und wie sich die Prophezeiung erfüllen wird. 

O’Boys # 1, Ehapa, HC, 64 Seiten, € 13,95 

Ein Vater, der Trinker und Alkoholschmuggler ist, misshandelt seine Söhne regelmäßig. Bei einem seiner Saufgelage kommt der Vater scheinbar um. Dies nutzt der ältere Sohn zur Flucht, auf der auch er vermeintlich umkommt. Der jüngere Sohn wird adoptiert, aber er sucht immer wieder seine Freiheit. Ihn zieht es zu den farbigen Arbeitern und ihrer Musik.

Diese Story ist von Tom Sawyer mit einem Touch Onkel Toms Hütte inspiriert. Ferner beeindruckt dieses Südstaaten-Epos mit einigen Nebenplots, die einige überraschende Wendungen aufweisen und so die Haupthandlung immer wieder in einem anderen Licht erscheinen lassen.

Bravesland # 1, Splitter, HC, € 13,80, 48 Seiten 

Constant, ein Arkadier, flieht in den Wirren des Englisch-Französischen Krieges vor der englischen Armee, um von der französischen Armee zunächst gefangen und dann zwangsverpflichtet zu werden. Dort freundet er sich mit einem Indianer an und wird als Späher eingesetzt. Als sie verbotenes Land der Indianer betreten, werden sie eindringlich gewarnt, aber der Kommandant ihres Trupps schlägt die Warnungen in den Wind. 

Vor dem historischem Hintergrund des Englisch -Französischen Krieges in der zweiten Hälfte des 18. Jahrhunderts spielt dieser Western-Fantasy-Mix. Spannend erzählt beeindruckt der vorliegende Band mit wunderschönem Artwork. 

Heiligtum # 1, Splitter, HC, € 13,80, 48 Seiten 

Die USS Nebraska, eines der modernsten U-Boote der Welt, bricht zu einer geheimnisvollen Erkundungsmission auf. Sie finden ein altes russisches U-Boot am Meeresgrund. Dieses U-Boot hat offiziell nie existiert. Als sie dann noch eine untergegangene Stadt finden und ein Erkundungsteam nicht zurückkehrt, ahnt die Besatzung, dass hinter ihrer Mission mehr steckt als sie vorher geahnt haben. 

Wer eine spannende SciFi-Serie vermisst hat, wird mit dieser Serie glücklich werden. Bemerkenswert ist auch hier das Artwork, das eindrucksvoll die beklemmende Atmosphäre in einem U-Boot und die beeindruckende Unterwasserwelt einfängt und zu einem Hauptbestandteil des Plots werden lässt.

Der schreckliche Papst # 1, Splitter, HC, € 13,80, 48 Seiten 

Mit Mord, Intrigen und Korruption erlangt Kardinal Giuliano Della Reverve das Amt des Papstes. Diese Position verteidigt er ebenso gewalttätig wie er sie sich „erarbeitet“ hat. 

Der chilenische Superstar Jodorowsky beschreibt gekonnt die mafiösen Zustände innerhalb der katholischen Kirche während der Renaissance. Ob Mord, Erpressung, Habsucht oder Begierde – der neue Papst lässt auf seinem Weg nach oben keine Sünde aus. 

Gefährten der Dämmerung # 1, Splitter, HC, € 14,80, 55 Seiten 

Ein Ritter, ein Mädchen und ein Ire werden zufällig zu einer Schicksalsgemeinschaft zusammengeschweißt. Gemeinsam suchen sie die Schwarze Kraft, die letzte der drei großen Mächte, die die Welt erschaffen haben. 

Nach Reisende im Wind veröffentlicht Splitter die zweite Serie von Bourgeon. Die vorliegende Story brilliert mit viel Ironie, Wortwitz und Spannung in einer Welt von Kobolden und Fabelwesen. 

Maries Drachen # 1, Splitter, HC, € 13,80, 48 Seiten 

Maries Drachen 1

Gemäß der Tradition ihrer Ahnen geht Marie an ihrem 12. Geburtstag in den Wald, um zu jagen. Sie erlegt einen Wolf. Als sie zurückkehrt, wurde ihre Familie getötet, die Überlebenden wurden verschleppt. Marie wird zu einer Schaukämpferin. Diese Kämpfe bestreitet sie mit ihrem Partner, William. Nach einem dieser Kämpfe erhält sie einen mysteriösen Auftrag. 

Mit dieser Serie veröffentlicht Splitter nach Die Legende der Drachenritter und Das verlorene Paradies einen weiteren Titel des Erfolgsautorenduos Ange. In einer Welt voller Machtspiele und Intrigen müssen sich William und Marie behaupten. Dabei stoßen sie immer wieder auf Hinweise, die auf die Existenz einer Parallelwelt deuten lassen, zu der Marie in irgendeiner Verbindung steht. 

D # 1, Splitter, HC, € 13,80, 62 Seiten 

D 1

Drake, ein Abenteurer, sucht in London Clubs und Empfänge auf. Dort betört er die Frauenwelt. Dabei lernt er eine Lady kennen und lieben, an der aber auch der geheimnisvolle Lord Faureston interessiert ist. Drake trifft auf Mr. Jones, der sich als Vampirjäger ausgibt. Zunächst ist Drake hierüber amüsiert, aber er muss erkennen, dass die Welt nicht so ist wie er glaubt.

Neben einer herrlichen Parodie auf den oberflächlichen und egozentrischen Adel Londons lehnt sich diese Story bewusst und gekonnt an Bram Stokers Dracula an. Besonders beeindruckend ist die atmosphärische Dichte dieser Story.

Cap Horn # 1 und # 2, Zack Edition, HC, € 14,95, je 56 Seiten 

Cap Horn 2

Drei Goldsucher befinden sich auf der Flucht. Einer von ihnen hintergeht seine Partner und flieht allein mit ihrem Fund, während einer angeschossen wird. Dank eines Skippers können aber die verbliebenen Beiden entkommen. Sie erreichen eine Missionarsstation, in der ihnen geholfen wird. Von dem dort anwesenden Militär werden sie argwöhnisch beobachtet. 

Orth, einer der Goldsucher, will Hilfe mit einem Dampfschiff herbeiholen, um das Leben seines Partners zu retten. Doch der Dampfer explodiert und nur mit Glück kann er sich, Bridges und Anna, die Tochter des Missionars, auf eine Insel retten. Dort wird Anna von den Eingeborenen geholfen. Auf der Suche nach Feuerholz verschwindet Bridges spurlos. Derweil wird die Mission von einer Marionette des Militärs übernommen und Orth nach seiner Rückkehr verhaftet. 

Die vorliegende Serie, von der bereits zwei Bände vorliegen, ist im besten Sinne klassisch erzählt und weist viele Subplots auf. Noch ist offen, wie diese zusammengeführt bzw. die Haupthandlung beeinflussen werden. Die Charaktere werden sorgsam entwickelt, was einen Großteil der Spannung ausmacht, weil fast jeder Hauptcharakter ein Geheimnis aus seiner Vergangenheit mit sich trägt.

Der zweite Band verfeinert die Strukturen der Premiere und nähert erste Subplots behutsam aneinander an.

Kommentar verfassen

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.