Kurz Beleuchtet

Standard

Dass wir auf unserem Blog auch immer wieder Rezensionen einstellen, ist keine wirkliche Neuigkeit. Neu ist aber unsere Rubrik „Kurz Beleuchtet“, hinter der sich Lesetipps verbergen.

Die jeweilige Rubrik werden wir meist unter ein bestimmtes Motto stellen. Die erste Rubrik steht unter den finsteren Vorzeichen von „Dark Reign“, Paninis aktuellem Crossover im Marvel-Universum.

Dark Avengers # 3, enthält Dark Avengers # 9-12, Panini, SC, 100 Seiten, € 12,95

Im Kampf gegen den Molecule Man müssen die Dark Avengers als Helden tätig werden. Daneben erfährt man als Leser mehr über den Sentry und über Ares Verhältnis zu seinem Sohn Phobis sowie über eine vollkommen überraschende Entscheidung.

Es ist deutlich zu merken, dass Bendis Spaß dran hat, die Dark Avengers zu schreiben. Die Story ist spannend erzählt und besonders Sentry und Ares erhalten ein wenig mehr Raum, um zwei Subplots zu eröffnen, die demnächst wohl mehr in den Vordergrund geraten werden.

Spider-Man und die neuen Rächer # 30, enthält New Avengers # 55+56, Panini, SC, 50 Seiten, € 3,95

Spider-Man fühlt sich zusehends unwohler in seiner Haut, weil er seine Geheimidentität gegenüber seinen Teamkollegen preisgegeben hat. Ferner diskutieren die neuen Rächer immer intensiver über ihre künftige Ausrichtung und ihren Widerstand gegen Norman Osborn. Schließlich müssen sie sich der Wrecking Crew stellen, die ein Upgrade ihrer Kräfte von Dr. Harrow erhalten haben.

Dark Reign ist für Bendis offenbar eine Herzensangelegenheit. Nur so ist zu erklären, dass „der Vielschreiber“ auch in dieser Serie ein hohes Niveau erreicht. Für Spannung sorgen die Gastauftritte von Loki und The Hood.

 

Thunderbolts # 7, enthält Thunderbolts # 132-136, Panini, SC, 124 Seiten, € 14,95

Black Widow versucht die Thunderbolts mit ihren komplexen und eigensinnigen Charakteren anzuführen. Dabei wird ihre Aufgabe durch das neue Teammitglied Mr. X nicht unbedingt erleichtert. Durch eine Enthüllung gewinnt die Story ungemein an Spannung.

Andy Diggle schildert eindrucksvoll, wie durch eine neue Teambesetzung neue Strukturen und neue Hierarchien entstehen. Interessant gestaltet sich auch die das insgeheim Dark Reign überschattende Begegnung zwischen Norman Osborn und Nick Fury.

Wolverine # 8, enthält Wolverine # 78-80, SC, 76 Seiten, € 5,95

Norman Osborn zieht alle Strippen, um Dakens beschädigten Ruf in der Öffentlichkeit wiederherzustellen. So setzt er ihn auf eine Jagd auf eine Bande um den Mutanten Moses Magnum an. Diese soll medial so aufbereitet werden, dass Daken wieder zum Helden wird.

Diese in sich abgeschlossene Story zeigt, dass nicht einmal Norman Osborn Daken ohne Weiteres kontrollieren kann, so dass der Leser ständig mit der Frage konfrontiert wird, ob Daken eigene Ziele verfolgt oder sich vielleicht doch unterordnet.

X-Men # 114, enthält X-Men Legacy # 228-230, Dark X-Men # 1, Panini, SC, 100 Seiten, € 5,95

Mit diesem Heft wird der Vierteiler Teufel am Scheideweg fortgesetzt und abgeschlossen. Rogue folgt Bling! In eine andere Dimension, um sie aus den tödlichen Fängen von Emplate zu retten.

Schließlich begeben sich noch die von Mystique angeführten Dark X-Men auf eine PR-Mission, die sich plötzlich als schwierig gestaltet und die die Rückkehr eines fast vergessenen X-Man mit sich bringt.

Carey legt mit Teufel am Scheideweg nicht nur einen lesenswerten Viert4eiler vor, sondern stellt auch dar, was Utopia künftig für die X-Men bedeuten könnte. Auch Gambit gerät nahezu beiläufig in den Mittelpunkt dieser Story.

Die Dark X-Men verdeutlichen einmal mehr das schwierige Verhältnis Normans zu Mutanten, was an seinem Verhältnis zu Mystique verdeutlicht wird. Zweifellos handelt es sich hierbei um eine tickende Zeitbombe.

Viel Spaß beim Lesen!

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.