Comic-Kultur und Menschenrechte

Standard

Comics und Spiele sind Teil der Popkultur, die oft als nebensächlich und rein konsumorientiert abgetan wird. Dennoch sprechen gerade Comics Themen an, die sich auf Identität, Unrecht und globale wie alltägliche Probleme beziehen. Sie tun dies oft auf eine dem Medium Comic sehr eigene Weise und erreichen enorm viele Menschen auf diesem Wege.

Daher ist es umso schöner, dass die UNO dies erkannt hat und Wonder Woman in die Verantwortung ruft. Ihr habt richtig gelesen – Wonder Woman!

Wonder Woman Erde Eins 1

©DC Comics / Panini Comics

Wonder Woman wird, obwohl Sie eine rein fiktive Figur ist, Frauenbauftragte der UN. Wie sich das Ganze gestaltet ist noch nicht ganz klar. Dennoch ist es ein schönes Signal und gerade für Fans der Figur mit Sicherheit nachvollziehbar. Wer mehr erfahren möchte, hier der Link zur Quelle:

http://www.spiegel.de/panorama/gesellschaft/wonder-woman-wird-uno-botschafterin-fuer-frauen-a-1116372.html

Darin wird auch Greg Rucka erwähnt, der sich zuletzt auch zur sexuellen Orientierung der Heldin geäußert hat.

Die Welt dreht sich weiter und in einigen Punkten wohl auch mal in die richtige, coole und nerdige Richtung.

Kommentar verfassen

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.