Neuer Signiertermin im Oktober

Standard

schönheitDer Gießener Andreas Eikenroth hat dieses Jahr mit „Die Schönheit des Scheiterns“ seine erste Graphic Novel vorgelegt. Und gleich ein Lob von Andreas Platthaus geerntet:
„Na bitte, auch die Deutschen können witzige Alltagsgeschichten erzählen.“

Genau das dachten wir auch, und da Gießen nicht weit ist, haben wir den Herrn Eikenroth zu einer Signierstunde eingeladen:

Sonntag (verkaufsoffen!), den 13.10.2013 von 15 bis 17 Uhr
Andreas Eikenroth bei T3

AeikeAndreas Eikenroth war in den 1990ern Mitbegründer des Comicmagazins „The Kainsmal“ und veröffentlichte im Lauf der Jahre bei den meisten deutschen Comicmagazinen, von „Tentakel“ über „Moga Mobo“ bis „Panik Elektro“ ,“Panel“ und „Comicaze“. Auch zur Pony-X-Press-Gang hat Andreas gehört.
Zurzeit betreut er einen Blog mit Comics und Comicstrips über Gießen, Hessen, Tätowierungen, und das Leben allgemein.

Andreas Eikenroth im Netz:
http://parole-ae.blogspot.de/
http://chronicartoons.de/

Hier der komplette Text von Andreas Platthaus über „Die Schönheit des Scheiterns“:
http://blogs.faz.net/comic/2013/08/08/proletsein-kann-so-schon-sein-391/

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .